FANDOM


Solitary Wicca ist eine Unterart der Wicca-Religion, deren Urheber Scott Cunningham ist. Er beschreibt dies genauer in seinem gleichnamigen Buch.

DefinitionBearbeiten

Solitary Wicca orientiert sich an bekannten Wicca-Praktiken, führt diese jedoch allein durch. Die Werkzeuge, der Altaraufbau und der Ritualablauf bleiben weitgehend gleich, jedoch wird es so abgeändert, dass nur eine Person das Ritual durchführt. Dazu lässt man die verschiedenen Rollenaufteilungen der Covenmitglieder weg oder visualisiert diese einfach. Wenn Initiationen durchgeführt werden, so initiiert sich der Wicca-Praktizierende selbst.

KontroverseBearbeiten

Die meisten Wicca-Coven erkennen Solitary Wiccans nicht an, weil sie glauben, dass man nur nach einer Initiation Wicca ausüben kann.

Viele Hexen empören sich über Solitary Wiccans und sind der Meinung, dass Cunningham hier mehr Schaden als Nutzen gewirkt hätte: Wicca sei noch eine sehr junge Religion und schon halse man ihr Probleme auf wie die des Christentums. Echtes Wicca sei nun mal etwas anderes und Solitary Wicca möge man dann wenigstens anders nennen, damit es nicht mit richtigem Wicca verwechselt werden möge.

Andere wiederum begrüßen Cunninghams Initiative und finden, dass Wicca viel zu lange eine Geheimnisreligion war und sich den Leuten öffnen müsse. Eine Praxis in einem Coven ist für viele Hexen heutzutage unmöglich. Außerdem arbeiten auch Wiccans allein zuhause am Altar. Eine deutsche Verfechterin des Solitary Wicca ist unter anderem Monika Molitor.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.