FANDOM


Mabon Bearbeiten

Bedeutung im Hexentum allgemein Bearbeiten

An diesem Tag sind Tag und Nacht gleich. Hier nimmt man vom Sommer abschied, bereitet sich auf den Winter vor. Die Tage werden nun immer kürzer. Die Nächte sind zwar kühl, aber die Tage immer noch voll Wärme. An den längeren Abenden hat man nun mehr Zeit, sich zu unterhalten, zu lesen, sich zu entspannen, den Tag noch einmal an sich vorbei ziehen zu lassen oder zu basteln. Man denkt an die schönen Tage im Sommer und warten nun auf den Winter und seine Dunkelheit. Mabon nennt man auch „Weinerntefest“ oder „Fest von Avalon“. Das Wort ist walisisch und bedeutet „Großer Sohn“.


Bedeutung im Wicca Bearbeiten

Jetzt ist die zweite Ernte. Die Herbst- Tag- und- Nachtgleiche. Die Nacht überholt die Tagesstunden. Der Sonnengott macht sich bereit für seinen Abschied, während in der Göttin das neue Sonnenkind heranreift.

Siehe auch Bearbeiten

Jahreskreisfeste