FANDOM


Eine Hexenkönigin oder ein Hexenkönig (auch Magus genannt) ist ein Titel, der einer Hexe in einigen traditionellen Covens verliehen wird.

Der Weg zur Hexenkönigin ist langwierig und kompliziert. Man muss als Ausgangspunkt in den 3. Wicca-Grad initiiert worden sein und bereits einen eigenen Coven leiten. Sollte sich dann ein Teil des Covens abspalten und einen unabhängigen Coven bilden, so kann dieser Tochter-Coven den formellen Vorsitz der Hohepriesterin anerkennen. Ab dann ist eine Hohepriesterin eine Hexenkönigin und darf ein Strumpfband mit entsprechender Anzahl an Schnallen tragen. Es gibt jedoch keine einheitlichen Regeln, ab wann man eine Hexenkönigin wird: manche legen die Zahl der Tochter-Covens auf 2, andere auf 3 und wieder andere sogar auf 5(!). Es versteht sich von selbst, dass eine Hexenkönigin große Verantwortung trägt und in fast allen Fällen ein sehr reifes Alter besitzt.

In manchen Traditionen ist das Strumpfband auch einfach das Symbol einer gewöhnlichen Hohepriesterin. Sehr selten wird auch der 3. Wicca-Grad als Hexenköniginnen-Grad bezeichnet.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.