FANDOM


Das Athame ist ein rituelles Messer, das in vielen ritualmagischen Systemen verwendet wird. Traditionell ist es ein zweischneidiger Dolch mit schwarzem Griff und Symbolen an der Klinge. Alternativ wird in größeren Covens auch ein Ritualschwert benutzt, welches die selben Eigenschaften erfüllt.

Geschichte des AthameBearbeiten

Es gibt viele Geschichten über heilige und magische Schwerter, allen voran das flammende Schwert des Engel Gabriels, jedoch kaum Überlieferungen über magische Dolche.

Seinen Ursprung hat das Athame im Schlüssel des Salomon, wo es Arthame genannt wird. Diesem wird jedoch kein großer Wert beigemessen. Tatsächlich erlebt das Athame als Hexenwerkzeug seine Hochkonjunktur bei Gerald Gardner, der ein Messerfetischist war, der aber Forschung über den Kris angestellt hatte. Einige Forscher behaupten daher, er habe dem Athame nur deshalb so viel Bedeutung beigemessen, weil es ihm selbst so gut gefiel.

Zuordnungen des AthameBearbeiten

Das Athame steht für den Gott und das männliche Prinzip: wird es in den Kelch getaucht, stellt es die Hochzeit von Göttin und Gott dar. Das Athame wird sowohl der Luft als auch dem Feuer zugeordnet: der Luft, weil seine scharfe Klinge für die Schärfe des Verstandes steht und trennender Intellektualität; und das Feuer, da es als Waffe für Kampf, Bedrohung und Kommando steht (außerdem wird die Klinge des Athame im Feuer geschmiedet).

Die Funktion des Athame im Ritual ist das Lenken und Trennen von Energie. Außerdem zieht man mit ihm einen magischen Kreis. Auch bestimmte rituelle Anrufungen werden hin und wieder mit Hilfe des Athame vorgenommen, allerdings sind diese dann herrisch; sanftere Anrufungen werden mit dem Zauberstab vorgenommen. In einigen Traditionen ist das Athame ein Machtsymbol, mit dem Angriffe auf der astralen Ebene durchgeführt werden.

Im Wiccakult hat das Athame eine wichtige Funktion beim Großen Ritus: dabei wird das Athame in den Kelch gestoßen, um die sexuelle Vereinigung von Göttin und Gott darzustellen.

KontroversenBearbeiten

Es ist heiß umstritten, welcher Artikel zu dem Begriff Athame gehört: der, die oder das.

Die meisten Hexen sagen "das Athame", aber Puristen bestehen auf die Bezeichnung "die Athame". Auch die Schreibweise "der Athame" existiert, angelehnt an "der Dolch". Die mit Abstand am weitesten verbreitete Formulierung bleibt jedoch "das Athame". Im Englischen existiert dieses Problem nicht: dort wird das Athame einfach "the athame" genannt.